Banking | Events

SEI DABEI – WOMEN IN LAW FACHGRUPPE BANKING
„Im Netzwerk von Women in Law Banking sehen wir nicht nur eine Gelegenheit das Ziel der Chancengleichheit im Finanzbereich weiter voranzutreiben. Vielmehr geht es darum Menschen mit Menschen zu verbinden,…

„Im Netzwerk von Women in Law Banking sehen wir nicht nur eine Gelegenheit das Ziel der Chancengleichheit im Finanzbereich weiter voranzutreiben. Vielmehr geht es darum Menschen mit Menschen zu verbinden, ganz konkret auch darum Menschen mit Ideen und Menschen mit Möglichkeiten zusammenzubringen.“ 
(Initiatorin Doris Zingl)

„Women in Law Banking Austria“ ist bestrebt, Frauen im Bankenbereich zusammen zu bringen, den Austausch unter Frauen zu verstärken, Wissen zu teilen und bietet dafür eine Networking-Plattform. Aufgrund der derzeitigen Situation finden die Veranstaltungen vorerst online statt. In Zukunft werden auch (hoffentlich) wieder „analoge“ Veranstaltungen organisiert.

Gestartet wurde die Initiative von Alexandra Simotta (PAYONE), Doris Zingl (Bankenverband), Valeska Grond-Szucsich (Bankenverband) und Sophie Martinetz (Women in Law).

AUFTAKTVERANSTALTUNG: Zum Auftakt widmen wir uns dem topaktuellen Thema „Wie schaut es in der Bankenwelt bezüglich Frauen aus“– Der Bankenverband hat im Zuge seiner Gender Diversity Initiative den Status-Quo im Hinblick auf Geschlechtervielfalt und Chancengleichheit erhoben. Wir freuen uns über eine angeregte Diskussion. 

Donnerstag, 17.6.2021 von 09:00-10:30 Uhr
Virtuell – der Link wird allen registrierten TeilnehmerInnen rechtzeitig vor dem Event zur Verfügung gestellt.

ZUR ANMELDUNG

„Das Netzwerk von Women in Law Banking bietet den TeilnehmerInnen Inspiration, Motivation und fachlichen Austausch – wir freuen uns auf viele gemeinsame interessante Veranstaltungen!“
(Initiatorin Valeska Grond-Szucsich)

Women in Law Banking ist eine Initiative von Women in Law und dem Bankenverband. „Ziel dieser Initiative ist es, der Branche Vorbilder zu bieten, Ressourcen zu geben und gemeinsam eine gleichberechtigte Zukunft zu gestalten.“ (Initiatorin Alexandra Simotta)

Über den Bankenverband

Dem österreichischen Bankenverband ist es ein Anliegen, die geschlechtsspezifische Vielfalt im Bankwesen zu unterstützen, um Gleichberechtigung und Chancengleichheit zu fördern. Gender Diversity beeinflusst die Rentabilität und Stabilität des Finanzsektors positiv und kann als Katalysator für wirtschaftliche Produktivität und Wachstum wirken.

 Neben seinen bestehenden Arbeitsschwerpunkten – Bildung, Digitalisierung, Sustainable Finance – legt der Bankenverband ab 2021 einen speziellen Fokus auf die Begleitung des Themas Gender Diversity.

Insbesondere sollen Frauen im Bankwesen in ihren vielfältigen Rollen als Mitarbeitende, Expertinnen und Führungskräfte im Unternehmen sowie als Nutzerinnen von Bankdienstleistungen gestärkt werden.

Ziel ist es, zu einem bei Männern und Frauen gleichermaßen positiven Verständnis von Gender Diversity zu gelangen und die Chancengleichheit im Finanzbereich in gleichberechtigter Zusammenarbeit von Frauen und Männern voranzutreiben.

„Es muss unser aller Anliegen sein, Frauen im Finanzbereich dahingehend zu unterstützen, dass sie dieselben Chancen haben wie Männer, um in Führungspositionen und als Expertinnen tätig zu sein. Ebenso müssen Frauen die gleichen Zugangsmöglichkeiten zu Finanzprodukten haben wie Männer. Dazu bedarf es der Kooperation aller Geschlechter und eines einheitlichen Verständnisses über die strukturellen Voraussetzungen, die es in Gesellschaft und Wirtschaft braucht, um Gender Diversity weiter voranzubringen“, sagt Gerald Resch, Generalsekretär des Bankenverbandes.

Women’s Empowerment Principles

Der Bankenverband unterstützt mit seiner Gender Diversity Initiative auch die Bemühungen der European Banking Federation EBF, die kürzlich die Women‘s Empowerment Principles (WEPs) von UN Women und dem Global Compact der Vereinten Nationen unterzeichnet hat. Der österreichische Bankenverband als Interessenvertretung der Aktienbanken trägt insbesondere folgende Leitprinzipien mit:

  • Etablierung einer gleichstellungsfreundlichen Führungskultur
  • Förderung der Bildung, der Ausbildung und der beruflichen Entwicklung von Frauen
  • Förderung der Gleichstellung durch gemeinschaftliche Initiativen und Lobbyarbeit

Dialog und Kooperation

Für die konkrete Umsetzung der Gender Diversity Initiative lädt der Bankenverband seine Mitgliedsinstitute und relevante Stakeholder zu regelmäßigen Informationsveranstaltungen ein, unterstützt den laufenden Gedanken- und Maßnahmenaustausch auf Mitgliederebene und berichtet über den Fortschritt seiner Arbeit zum Thema Gender Diversity u. a. auf der Website des Bankenverbandes, in sozialen Medien, in Verbandspublikationen und im Rahmen von Pressearbeit.

Zum Bankenverband